100% für Fredi Winter!

Veröffentlicht am 29.06.2015 in Allgemein

Von Einigkeit und Harmonie geprägt, fand in Neuwied die Nominierung der SPD Spitzenkandidaten für den Wahlkreis 4 (Neuwied) und den Wahlkreis 3 (Linz am Rhein/Rengsdorf) für die Landtagswahl am 13. März 2016 statt. Hier konnte sich der amtierende Kreisvorsitzende, Fredi Winter, MdL über ein Traumergebnis freuen. 68 von 68 Delegiertenstimmen bedeuteten eine Zustimmung von 100%. Das ist ein toller Start und mit so viel Rückenwind geht`s in den Wahlkampf, so Fredi Winter gutgelaunt über dieses hervorragende Ergebnis. Er versprach allen auch für die nächste Legislaturperiode „Fredi mittendrin“, Fredi eben „Nah bei den Menschen“ zu sein.

Auch im Nachbarwahlkreis gab es für die zum ersten Mal angetretene Birgit Haas ein beachtliches Ergebnis. Die Juristin und amtierende Ortsbürgermeisterin von Straßenhaus bekam 45 der 54 abgegebenen Stimmen. Also wird es im Wahlkreis Linz-Rengsdorf ein Rennen zwischen zwei Frauen der beiden großen Parteien geben. Auch Brigit Haas war von dem eindeutigen Votum der Delegierten angetan und bedankte sich im Plenum. Der Ehrengast, SPD-Fraktionsvorsitzender im Mainzer Landtag, Alexander Schweitzer rief seine Neuwieder Genossinnen und Genossen zur Geschlossenheit auf. Er forderte auf, selbstbewusst in den kommenden Wahlkampf zu gehen. Rheinland-Pfalz kann sich im aktuellen Ländervergleich gut sehen lassen. In Gegensatz zur Meinung der Opposition liegt Rheinland-Pfalz lange nicht am Boden, denn die drittniedrigste Arbeitslosigkeit im Bund sowie die Tatsache, dass Rheinland-Pfalz zu den 15 innovativsten Regionen in Europa zählt sind Fakten die den Bürgerinnen und Bürgern nicht verborgen bleiben sollen. Und das, obwohl Rheinland-Pfalz besonders durch den Strukturwandel im Land z.B. durch den Abzug der Alliierten Streitkräfte  vor einer unsicheren Zukunft gestanden habe. Er forderte die Delegierten auf: „Redet mit den Leuten und lasst sie wissen, das sind die Sozialdemokraten, die können regieren.“

 
 

Links