17.11.2016 in Pressemitteilung

SPD setzt weiter auf konstruktive Gespräche und Verhandlungen

 

Diese Haltung wurde in der jüngsten Versammlung des SPD Gemeindeverbands am 8.11. in Linz, durch die Mitglieder einstimmig bestätigt. Leider war eine Mehrheit im Rat seinerzeit nicht bereit einen so lautenden SPD Antrag zu unterstützen. Kostbare Zeit wurde somit bisher vertan, in der man wie angekündigt Transparenz gegenüber den gewählten Räten und Bürgern hätte herstellen können. Schuldzuweisungen und kraftvolle Worte wie „Wir lassen uns nicht täuschen“ oder der „Staatssekretär muss mit vollen Taschen kommen“ sind fehl am Platz. Verweigerungshaltung nimmt dem Verbandsgemeinderat jede gestalterische Möglichkeit und führt letztlich zur Zwangsfusion mit allen Konsequenzen.

 

17.11.2016 in Aktuell

Generalsekretär Daniel Stich zu Besuch

 

Eine gute Entwicklung des SPD Gemeindeverbands bescheinigte der SPD Generalsekretär und Landesgeschäftsführer Daniel Stich dem Vorstand in der Mitgliederversammlung am 8. November in Linz. Insbesondere die Entwicklung bei jungen Mitgliedern ( Juso Rheinschiene ) zeigt, dass die SPD programmatisch und beteiligungsorientiert etwas zu bieten hat. So hatte Daniel Stich  neben interessanten Daten und Fakten auch diverse Neuerungen für die Parteiarbeit im Gepäck, die jedoch noch auf dem Landesparteitag beschlossen werden müssen.

 

11.11.2016 in Pressemitteilung

Martin Diedenhofen bedankt sich bei Neuwieder SPD Kreisvorstand

 
Leutesdorf

Vergangenen Dienstag traf sich der SPD Kreisvorstand Neuwied unter anderem zur Vorbereitung der anstehenden Kreiskonferenz. Zu Gast war Martin Diedenhofen, der frisch gekürte SPD Bundestagskandidat für den Wahlkreis Neuwied/Altenkirchen. Diedenhofen bedankte sich bei den Genossinnen und Genossen für die bisherige Unterstützung und motivierte gleichzeitig für den Wahlkampf.

 

09.10.2016 in Allgemein

Martin Diedenhofen ist unser Kandidat für den Wahlkreis 197 Neuwied/Altenkirchen

 

30. September 2016
Heute haben wir in Oberhonnefeld-Gierend zusammen mit dem Kreisverband Altenkirchen unseren Kandidaten zur Bundestagswahl 2017 gekührt. Nach der Begrüßung durch unseren Kreisvorsitzenden Fredi Winter, erläuterte Sabine Bätzing-Lichtenthäler in Ihrer Rede die Erfolge unserer Partei, aber auch die noch anstehenden Aufgaben für eine gerechte Gesellschaft.
Es folgte eine starke Bewerbung von Martin Diedenhofen, die mehrfach von Applaus unterbrochen wurde. Dem Herausforderer Dr. Thomas Stumpf gilt ein ganz besonderer Respekt, da er am Ende seiner Rede zur Unterstützung von Martin Diedenhofen aufrief und seine Kandidatur somit zurück zog.
In der anschließenden Delegierten Abstimmung wurde Martin Diedenhofen geschlossen, ohne Gegenstimmen zum Bundestags-Kandidaten 2017 gewählt.
Jetzt starten wir in einen hoch motivierten Wahlkampf, damit unser Wahlkreis in Berlin im nächsten Jahr wieder durch einen Sozialdemokraten vertreten wird!

 

 

29.06.2015 in Allgemein

100% für Fredi Winter!

 

Von Einigkeit und Harmonie geprägt, fand in Neuwied die Nominierung der SPD Spitzenkandidaten für den Wahlkreis 4 (Neuwied) und den Wahlkreis 3 (Linz am Rhein/Rengsdorf) für die Landtagswahl am 13. März 2016 statt. Hier konnte sich der amtierende Kreisvorsitzende, Fredi Winter, MdL über ein Traumergebnis freuen. 68 von 68 Delegiertenstimmen bedeuteten eine Zustimmung von 100%. Das ist ein toller Start und mit so viel Rückenwind geht`s in den Wahlkampf, so Fredi Winter gutgelaunt über dieses hervorragende Ergebnis. Er versprach allen auch für die nächste Legislaturperiode „Fredi mittendrin“, Fredi eben „Nah bei den Menschen“ zu sein.

Auch im Nachbarwahlkreis gab es für die zum ersten Mal angetretene Birgit Haas ein beachtliches Ergebnis. Die Juristin und amtierende Ortsbürgermeisterin von Straßenhaus bekam 45 der 54 abgegebenen Stimmen. Also wird es im Wahlkreis Linz-Rengsdorf ein Rennen zwischen zwei Frauen der beiden großen Parteien geben. Auch Brigit Haas war von dem eindeutigen Votum der Delegierten angetan und bedankte sich im Plenum. Der Ehrengast, SPD-Fraktionsvorsitzender im Mainzer Landtag, Alexander Schweitzer rief seine Neuwieder Genossinnen und Genossen zur Geschlossenheit auf. Er forderte auf, selbstbewusst in den kommenden Wahlkampf zu gehen. Rheinland-Pfalz kann sich im aktuellen Ländervergleich gut sehen lassen. In Gegensatz zur Meinung der Opposition liegt Rheinland-Pfalz lange nicht am Boden, denn die drittniedrigste Arbeitslosigkeit im Bund sowie die Tatsache, dass Rheinland-Pfalz zu den 15 innovativsten Regionen in Europa zählt sind Fakten die den Bürgerinnen und Bürgern nicht verborgen bleiben sollen. Und das, obwohl Rheinland-Pfalz besonders durch den Strukturwandel im Land z.B. durch den Abzug der Alliierten Streitkräfte  vor einer unsicheren Zukunft gestanden habe. Er forderte die Delegierten auf: „Redet mit den Leuten und lasst sie wissen, das sind die Sozialdemokraten, die können regieren.“

 

Links